Alle Beiträge von M. Fiedler

Auftakt zum BewegungsCheck

Grundschule Käthe-Kollwitz stellt sich Test

Das landesweite Projekt zum BewegungsCheck ist in der Mecklenburgischen Seenplatte gestartet. Zum Auftakt war als erste Schule im Kreis MSE die Grundschule Käthe-Kollwitz in Waren dabei. In 6 Disziplinen wurden die Kinder der 3. Klassen im Bereich der Koordination, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit gefordert. Die Kinder hatten eine Menge Spaß und nach Auswertung der Daten erhalten sie mit den Halbjahreszeugnissen den Fitnesspass.

Alle Grundschulen des Landes MV sind zum Mitmachen aufgerufen. Projektziele  in den kommenden Jahren sind unter anderem die Erhebung des Fitnesszustandes der 3.Klassen im Längsschnitt, ein Sportförderunterricht  am Schulstandort, ggf. die Vermittlung von Kindern in Sportvereine und eine Sichtung von besonders talentierten Kindern. Ein großes Danke geht an die Schulsozialarbeiterin der Käthe-Kollwitz Grundschule Frau Held, Max Mayer vom SKV Müritz und den ehrenamtlichen Helfern, die tatkräftig bei der Abnahme der Leistungsdaten unterstützten.

Matthias Held

Die Neue Philharmonie zu Gast an unserer Schule

Der 22.09.2022 war für unsere Dritt- und Viertklässler wohl ein ganz besonderer Tag mit einem ganz besonderen Erlebnis. Wir Lehrer hatten im Vorfeld lediglich erfahren, dass in unserer Turnhalle ein klassisches Konzert für Kinder stattfinden würde. Da ich selber zunächst noch in einer anderen Klasse Unterricht hatte, erreichte ich den Ort des Geschehens mit reichlich Verspätung. Als ich schließlich die Halle betrat, empfingen mich Instrumentalmusik, zwischendurch die Worte einer Moderatorin und ansonsten Stille. Da saßen etwa 200 Kinder ruhig auf ihren Plätzen, schauten gebannt nach vorne und lauschten zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern den Klängen der Musik und den Erzählungen einer jungen Frau. Die Neue Philharmonie spielte für unsere Mädchen und Jungen Saint-Saens „Karneval der Tiere“ und am Ende des Konzertes waren alle restlos begeistert.

Kindern die Begegnung mit klassischer Musik zu ermöglichen und sie ihnen näher zu bringen, das ist das Ziel des Schulkonzert-Projektes der Neuen Philharmonie. Sie selber schreiben über sich:

„Klassische Musik ist ein Bestandteil der europäischen Kultur und Identität. In der heutigen Zeit besteht die Gefahr, dass die Liebe zur klassischen Musik langsam ausstirbt. ( … ) Kinder bekommen immer weniger die Chance diese Musik kennenzulernen und zu entdecken. ( … ) Wir werden das ändern. ( … ) Wir möchten Kindern die Erfahrung eines – hoffentlich unvergesslichen – Konzertgenusses ermöglichen. ( … ) Ab 2021 werden wir in Grundschulen in Mecklenburg-Vorpommern auftreten. Binnen vier Jahren wird somit jedem Kind die Möglichkeit gegeben, vor Ort in seiner Schule einmal ein Orchester zu erleben. ( … ) Eine Anmoderation entführt die Kinder in die Welt der Klassik. Sie lernen spielerisch einzelne Instrument kennen und auch wie sie im Ensemble klingen und welche Aufgabe die einzelnen Instrumente übernehmen. ( … ) Unser Ziel ist es ( … ) in den Schulen kleine Sinfoniekonzerte zu spielen und Grundschulkinder zu begeistern.“

Ziel erreicht, würde ich sagen.

Wir danken den Musikern der Neuen Philharmonie für dieses großartige Erlebnis.

Wenn in den Schulstunden das Blaulicht die Hauptrolle spielt

Auf dem Schulhof der Grundschule „Käthe Kollwitz“ in Waren blinkten am 16.09.2022 wieder jede Menge Blaulichter. Aber keine Sorge, dort ist nichts passiert. Vielmehr wurde den Kindern der dritten Klassen beim “Tag des Blaulichts” an verschiedenen Stationen grundlegendes Wissen rund um die Tätigkeitsbereiche des THW, der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes vermittelt. So erfuhren die Mädchen und Jungen beispielsweise, wie man einen Notruf korrekt absetzt und erprobten Gespräche mit einer Person aus der Leitstelle zu verschiedenen ausgedachten Szenarien.

Unter dem wichtigen Themenbereich der ,,Ersten Hilfe“ lernten die Kinder, ein Pflaster und einen Verband richtig und steril anzulegen. Mit Hilfe eines Kurzfilms wurden ihnen durch den Brandschutzerzieher Holger Kohl vom Kreisfeuerwehrverband die Hauptaufgaben der Feuerwehr, wozu das Retten, das Löschen und das Bergen zählen, nahe gebracht.

Die Präventionsbeamtin der Polizei, Bianka Schröder, stellte den Schülern unter Verwendung einer echten Schutzweste und eines Einsatzschildes die über 25 Kilo schwere Ausrüstung der Beamten vor und demonstrierte die Wirkung der Schutzbekleidung anschaulich.

Ein Miniaturen-Brandhaus verdeutlichte den Kindern, wie sich ein Brand mitsamt der Rauchentwicklung in einem Gebäude verhält und welche Vorkehrungen in einem solchen Fall zu treffen sind. Die Bewahrung von Ruhe, das Schließen von Fenstern und Türen sowie das Verlassen des Gebäudes über die Fluchtwege und Notausgänge waren hier zentrale Gesprächsthemen.

Anschließend gewannen die Drittklässler vielfältige Einblicke in einen Streifenwagen sowie die Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr und des THW. Zuletzt konnten sich alle Schüler im Binden fester Knoten üben und sich in einer Vorstellung von der Kraft einer hydraulischen Schere überzeugen.

Die Grundschule ,,Käthe Kollwitz“ bedankt sich bei allen genannten Personen sowie bei Tanja Auls für das Aufstellen des Angebotes des Technischen Hilfswerkes.  Besonderer Dank gilt Eileen Bensch als Ansprechpartnerin für die Ermöglichung und Umsetzung des gesamten Tages sowie unserer Schulsozialarbeiterin Doreen Held (CJD Nord) für die Planung und Organisation des Tagesablaufes.

M. Streilein

Und wieder ein gelungener Sporttag

Wer an den Tagen zuvor die Wetter-App auf seinem Handy genau im Auge behielt, der war sich ziemlich sicher, dass diesmal unser Sporttag buchstäblich ins Wasser fallen würde. Doch während die Klassenlehrer eine Schlechtwettervariante planten, waren die Sportlehrer, die diesen Tag vorbereitet hatten, sich sicher: „Der Sporttag findet statt und es wird alles gut werden.“ Und sie sollten Recht behalten. Bei bestem Laufwetter und zeitweise sogar strahlendem Sonnenschein fanden am 09.09.2022 unser Crosslauf im Wald, die Fußball- und Ball-über-die-Schnur-Turniere am Volksbad, die Nutzung der Angebote des Sportmobils auf der Ballanlage, die Staffelspiele in unserer Turnhalle und natürlich auch die Siegerehrung statt. Hier einige Eindrücke:

Der Crosslauf

Das Sportmobil

Die Staffelläufe

Die Siegerehrung Crosslauf

Es war wieder ein toller Tag. Vielen Dank allen, die ihn geplant, organisiert und durchgeführt haben!

Wo Fuchs und Elefant zusammenkommen, da entsteht etwas Wunderbares

Die Fibel – ein Buch zum Lesen, zum Entdecken, zum Staunen und zum Lachen. Diese Erfahrung machte heute die Klasse 1c (Fuchsklasse), denn unsere „Großen“, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a, durften ihnen etwas daraus vorlesen. Es war ein tolles Erlebnis und motivierte die Schulanfänger, das Lesen zu lernen, um selbst schnell in den Genuss des Vorlesens zu kommen. Rufe der „Großen“ und „Kleinen“ wurden laut, so eine tolle Begegnung zeitnah zu wiederholen.

Wir sagen DANKE an die Elefanten.

L. Westphal mit ihrer Klasse 1c

Schwimmen ist überlebenswichtig

Unsere schöne Stadt Waren liegt, umgeben von 1000 Seen, im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte am Ufer der Müritz, des größten deutschen Binnensees. Jedes Jahr kommen unzählige Besucher von überall her zum Radfahren, Paddeln und Schwimmen in unsere Gegend.

Schwimmen ist gesund und macht glücklich. Es zu können, ist vor allem aber überlebenswichtig. Kann Ihr Kind schwimmen? Seit zwei Wochen tun unsere Sportlehrer am Volksbad wieder alles dafür, damit unsere Drittklässler es richtig lernen.

Dabei haben sie besonders die Kinder im Blick, denen manchmal ein wenig der Mut fehlt, und freuen sich, wenn schließlich die ersten Schwimmzüge gelingen. Den Mädchen und Jungen, die begeistert ins Wasser gehen und schon einiges können, helfen sie, ihre Fähigkeiten zu verbessern und durch gute Technik noch sicherer im Wasser zu werden.

Liebe Schwimmlehrer, vielen Dank für euren Einsatz!

Ihr macht einen wirklich guten Job!

Sicher im Straßenverkehr unterwegs

Sie kontrolliert den Straßenverkehr, ist bei Unfällen und Streitereien zur Stelle, nimmt Verbrecher fest und hilft auch sonst, wo sie gebraucht wird – unsere Polizei.

Manchmal besucht sie uns sogar in der Schule, aber nicht weil unsere Mädchen und Jungen besonders schlimm sind, sondern weil sie stets um deren Sicherheit bemüht ist. So fand am 18.08.2022 unser alljährlicher Verkehrstag statt und die Kinder durften von echten Polizistinnen und Polizisten etwas über das richtige Verhalten im Straßenverkehr lernen – als Fußgänger, Radfahrer und Mitfahrer in Bus und Auto.

Unsere Erstklässler sprachen auch diesmal wieder mit Frau Schröder über den sicheren Schulweg. Sie lernten schon einmal ein paar wichtige Verkehrsschilder kennen und erfuhren wie man die Straße an einer Ampel und an einem Fußgängerüberweg richtig überquert und warum es so wichtig ist, immer nach links, rechts und dann wieder links zu schauen.

Unsere Zweitklässler hörten von einer weiteren Polizistin etwas über die Aufgaben und Uniform der Polizei. Außerdem sahen sie das Puppenspiel „Ella und der Frosch“, in dem einem kleinen Mädchen beigebracht wird wie wichtig helle Kleidung für Fußgänger im Straßenverkehr ist, damit diese von den Autofahrern rechtzeitig gesehen werden.

Unsere Drittklässler hatten Besuch von einer Fahrerin des MVVG, denn für sie ging es diesmal um das richtige Verhalten am und im Bus. Sie durften sich in das Fahrzeug und sogar auf den Fahrersitz setzen und erfuhren bei dieser Gelegenheit unter anderem was es mit dem toten Winkel auf sich hat.

Für unsere Viertklässler steht in der zweites Hälfte des Schuljahres die Fahrradprüfung an. Der Verkehrstag gab ihnen schon mal die Gelegenheit, ihr Fahrrad von der Polizei auf Verkehrstauglichkeit prüfen zu lassen und durch verschiedene Fahr- und Bremsübungen mehr Sicherheit beim Fahren zu erlangen.

Es war ein interessanter, spannender und schöner Tag.

Wir danken den Mitarbeitern der Verkehrswacht, der Polizeipuppenbühne und des MVVG für ihren Einsatz und ihre Unterstützung und natürlich allen Kolleginnen und Kollegen, die dieses Projekt geplant, vorbereitet und durchgeführt haben!

Ein ganz besonderer Tag

Der erste Tag nach den Sommerferien ist für alle Schüler und Lehrer unserer Schule immer etwas ganz Besonderes.

Für die Kleinsten beginnt ein neuer Lebensabschnitt und unsere Zweit-, Dritt- und Viertklässler sehen endlich ihre Freunde und Lehrer wieder.

Herzlich willkommen! Schön, dass ihr alle da seid!

Möge es ein gesundes, erlebnisreiches, fröhliches und natürlich erfolgreiches Schuljahr 2022/2023 für uns alle werden!

„In diese coole Schule möchte ich gehen.“

Es verursacht schon ein komisches Gefühl im Bauch, wenn etwas ganz Neues im Leben beginnt. Zumindest ging es unserer kleinen Pinky so. Sie kam in eine fremde Stadt – nach Waren (Müritz) – und sollte dort nun die 1.Klasse der Grundschule „Käthe Kollwitz“ besuchen. Alles war plötzlich so anders. Würde sie neue Freunde finden? Was braucht man eigentlich, um Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen? Würde sie sich in dem riesigen Schulhaus überhaupt zurechtfinden? Ob ihre Lehrerin wohl nett ist? All diese Fragen bereiteten Pinky mächtig Bauchschmerzen. Zum Glück lernte sie schnell ihren ersten neuen Freund kennen. Monsterchen zeigte ihr die Stadt, das Schulhaus, ihren Klassenraum und die Lehrerin. Von ihm bekam Pinky schon einige Schulsachen und sogar eine Schultüte. Und am Ende stand für sie fest: „In diese coole Schule möchte ich gehen.“

Dem ein oder anderen unserer Schulanfänger ging es am Samstag (13.08.2022) sicher ähnlich wie der kleinen Pinky. Da war ganz viel Aufregung im Bauch, vielleicht sogar ein klein wenig Angst vor all dem Unbekannten, aber hoffentlich auch große Freude auf nette Lehrer und neue Freunde, auf das Lesen, Schreiben und Rechnen, auf das Malen und Singen, auf das Turnen und Spielen und auf all die anderen Dinge, die es in den kommenden vier Jahren bei uns zu erleben gibt.

Nachdem alle der Geschichte von Pinky gelauscht hatten, wurden die Schulanfänger mit Namen aufgerufen und die Mädchen und Jungen folgten ihrer Lehrerin in den Klassenraum. Dort wurde die schöne neue Schultasche mit der Fibel, dem Mathebuch, Schreibheften und einer kleinen Überraschung gepackt. Außerdem erlebten unsere Erstklässler ihre erste Unterrichtsstunde.

Anschließend bekam jedes Kind auf dem Schulhof eine große Schultüte von seinen Eltern überreicht .

Wir wünschen euch allen eine gute Zeit bei uns an der Grundschule „Käthe Kollwitz“. Viel Freude und Erfolg beim Lernen!