Archiv der Kategorie: Schulleben

Wenn in den Schulstunden das Blaulicht die Hauptrolle spielt

Auf dem Schulhof der Grundschule „Käthe Kollwitz“ in Waren blinkten am 16.09.2022 wieder jede Menge Blaulichter. Aber keine Sorge, dort ist nichts passiert. Vielmehr wurde den Kindern der dritten Klassen beim “Tag des Blaulichts” an verschiedenen Stationen grundlegendes Wissen rund um die Tätigkeitsbereiche des THW, der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes vermittelt. So erfuhren die Mädchen und Jungen beispielsweise, wie man einen Notruf korrekt absetzt und erprobten Gespräche mit einer Person aus der Leitstelle zu verschiedenen ausgedachten Szenarien.

Unter dem wichtigen Themenbereich der ,,Ersten Hilfe“ lernten die Kinder, ein Pflaster und einen Verband richtig und steril anzulegen. Mit Hilfe eines Kurzfilms wurden ihnen durch den Brandschutzerzieher Holger Kohl vom Kreisfeuerwehrverband die Hauptaufgaben der Feuerwehr, wozu das Retten, das Löschen und das Bergen zählen, nahe gebracht.

Die Präventionsbeamtin der Polizei, Bianka Schröder, stellte den Schülern unter Verwendung einer echten Schutzweste und eines Einsatzschildes die über 25 Kilo schwere Ausrüstung der Beamten vor und demonstrierte die Wirkung der Schutzbekleidung anschaulich.

Ein Miniaturen-Brandhaus verdeutlichte den Kindern, wie sich ein Brand mitsamt der Rauchentwicklung in einem Gebäude verhält und welche Vorkehrungen in einem solchen Fall zu treffen sind. Die Bewahrung von Ruhe, das Schließen von Fenstern und Türen sowie das Verlassen des Gebäudes über die Fluchtwege und Notausgänge waren hier zentrale Gesprächsthemen.

Anschließend gewannen die Drittklässler vielfältige Einblicke in einen Streifenwagen sowie die Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr und des THW. Zuletzt konnten sich alle Schüler im Binden fester Knoten üben und sich in einer Vorstellung von der Kraft einer hydraulischen Schere überzeugen.

Die Grundschule ,,Käthe Kollwitz“ bedankt sich bei allen genannten Personen sowie bei Tanja Auls für das Aufstellen des Angebotes des Technischen Hilfswerkes.  Besonderer Dank gilt Eileen Bensch als Ansprechpartnerin für die Ermöglichung und Umsetzung des gesamten Tages sowie unserer Schulsozialarbeiterin Doreen Held (CJD Nord) für die Planung und Organisation des Tagesablaufes.

M. Streilein

Und wieder ein gelungener Sporttag

Wer an den Tagen zuvor die Wetter-App auf seinem Handy genau im Auge behielt, der war sich ziemlich sicher, dass diesmal unser Sporttag buchstäblich ins Wasser fallen würde. Doch während die Klassenlehrer eine Schlechtwettervariante planten, waren die Sportlehrer, die diesen Tag vorbereitet hatten, sich sicher: „Der Sporttag findet statt und es wird alles gut werden.“ Und sie sollten Recht behalten. Bei bestem Laufwetter und zeitweise sogar strahlendem Sonnenschein fanden am 09.09.2022 unser Crosslauf im Wald, die Fußball- und Ball-über-die-Schnur-Turniere am Volksbad, die Nutzung der Angebote des Sportmobils auf der Ballanlage, die Staffelspiele in unserer Turnhalle und natürlich auch die Siegerehrung statt. Hier einige Eindrücke:

Der Crosslauf

Das Sportmobil

Die Staffelläufe

Die Siegerehrung Crosslauf

Es war wieder ein toller Tag. Vielen Dank allen, die ihn geplant, organisiert und durchgeführt haben!

Sicher im Straßenverkehr unterwegs

Sie kontrolliert den Straßenverkehr, ist bei Unfällen und Streitereien zur Stelle, nimmt Verbrecher fest und hilft auch sonst, wo sie gebraucht wird – unsere Polizei.

Manchmal besucht sie uns sogar in der Schule, aber nicht weil unsere Mädchen und Jungen besonders schlimm sind, sondern weil sie stets um deren Sicherheit bemüht ist. So fand am 18.08.2022 unser alljährlicher Verkehrstag statt und die Kinder durften von echten Polizistinnen und Polizisten etwas über das richtige Verhalten im Straßenverkehr lernen – als Fußgänger, Radfahrer und Mitfahrer in Bus und Auto.

Unsere Erstklässler sprachen auch diesmal wieder mit Frau Schröder über den sicheren Schulweg. Sie lernten schon einmal ein paar wichtige Verkehrsschilder kennen und erfuhren wie man die Straße an einer Ampel und an einem Fußgängerüberweg richtig überquert und warum es so wichtig ist, immer nach links, rechts und dann wieder links zu schauen.

Unsere Zweitklässler hörten von einer weiteren Polizistin etwas über die Aufgaben und Uniform der Polizei. Außerdem sahen sie das Puppenspiel „Ella und der Frosch“, in dem einem kleinen Mädchen beigebracht wird wie wichtig helle Kleidung für Fußgänger im Straßenverkehr ist, damit diese von den Autofahrern rechtzeitig gesehen werden.

Unsere Drittklässler hatten Besuch von einer Fahrerin des MVVG, denn für sie ging es diesmal um das richtige Verhalten am und im Bus. Sie durften sich in das Fahrzeug und sogar auf den Fahrersitz setzen und erfuhren bei dieser Gelegenheit unter anderem was es mit dem toten Winkel auf sich hat.

Für unsere Viertklässler steht in der zweites Hälfte des Schuljahres die Fahrradprüfung an. Der Verkehrstag gab ihnen schon mal die Gelegenheit, ihr Fahrrad von der Polizei auf Verkehrstauglichkeit prüfen zu lassen und durch verschiedene Fahr- und Bremsübungen mehr Sicherheit beim Fahren zu erlangen.

Es war ein interessanter, spannender und schöner Tag.

Wir danken den Mitarbeitern der Verkehrswacht, der Polizeipuppenbühne und des MVVG für ihren Einsatz und ihre Unterstützung und natürlich allen Kolleginnen und Kollegen, die dieses Projekt geplant, vorbereitet und durchgeführt haben!

Ein ganz besonderer Tag

Der erste Tag nach den Sommerferien ist für alle Schüler und Lehrer unserer Schule immer etwas ganz Besonderes.

Für die Kleinsten beginnt ein neuer Lebensabschnitt und unsere Zweit-, Dritt- und Viertklässler sehen endlich ihre Freunde und Lehrer wieder.

Herzlich willkommen! Schön, dass ihr alle da seid!

Möge es ein gesundes, erlebnisreiches, fröhliches und natürlich erfolgreiches Schuljahr 2022/2023 für uns alle werden!

„In diese coole Schule möchte ich gehen.“

Es verursacht schon ein komisches Gefühl im Bauch, wenn etwas ganz Neues im Leben beginnt. Zumindest ging es unserer kleinen Pinky so. Sie kam in eine fremde Stadt – nach Waren (Müritz) – und sollte dort nun die 1.Klasse der Grundschule „Käthe Kollwitz“ besuchen. Alles war plötzlich so anders. Würde sie neue Freunde finden? Was braucht man eigentlich, um Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen? Würde sie sich in dem riesigen Schulhaus überhaupt zurechtfinden? Ob ihre Lehrerin wohl nett ist? All diese Fragen bereiteten Pinky mächtig Bauchschmerzen. Zum Glück lernte sie schnell ihren ersten neuen Freund kennen. Monsterchen zeigte ihr die Stadt, das Schulhaus, ihren Klassenraum und die Lehrerin. Von ihm bekam Pinky schon einige Schulsachen und sogar eine Schultüte. Und am Ende stand für sie fest: „In diese coole Schule möchte ich gehen.“

Dem ein oder anderen unserer Schulanfänger ging es am Samstag (13.08.2022) sicher ähnlich wie der kleinen Pinky. Da war ganz viel Aufregung im Bauch, vielleicht sogar ein klein wenig Angst vor all dem Unbekannten, aber hoffentlich auch große Freude auf nette Lehrer und neue Freunde, auf das Lesen, Schreiben und Rechnen, auf das Malen und Singen, auf das Turnen und Spielen und auf all die anderen Dinge, die es in den kommenden vier Jahren bei uns zu erleben gibt.

Nachdem alle der Geschichte von Pinky gelauscht hatten, wurden die Schulanfänger mit Namen aufgerufen und die Mädchen und Jungen folgten ihrer Lehrerin in den Klassenraum. Dort wurde die schöne neue Schultasche mit der Fibel, dem Mathebuch, Schreibheften und einer kleinen Überraschung gepackt. Außerdem erlebten unsere Erstklässler ihre erste Unterrichtsstunde.

Anschließend bekam jedes Kind auf dem Schulhof eine große Schultüte von seinen Eltern überreicht .

Wir wünschen euch allen eine gute Zeit bei uns an der Grundschule „Käthe Kollwitz“. Viel Freude und Erfolg beim Lernen!

Kinderumwelttag im Müritzeum

Am 22.06.2022 war es endlich wieder soweit – das Müritzeum lud die Grundschüler aus Waren und Umgebung zum Kinderumwelttag ein. Bei unseren Jüngsten war die Freude und Aufregung besonders groß, denn schließlich gab es viel zu entdecken.

Die Mädchen und Jungen konnten Blumen säen, im See keschern und die winzigen Tierchen unter einem Mikroskop betrachten, Ketten basteln, Pflanzen und Tiere bestimmen, Taschen bemalen, hübsche Dosen aus Tetra Paks gestalten, Tiere mit Ferngläsern beobachten, Kerzen herstellen, Mehl aus Getreide mahlen, einen Krebs anfassen, rätseln, basteln und einiges mehr. Selbst die Schwanenfamilie ließ es sich nicht nehmen, den Kindern einen Besuch abzustatten. Zwischendurch gab es Quarkbrote und Wasser zur Stärkung und natürlich auch ein paar Süßigkeiten.

Wir danken den Veranstaltern und den Mitarbeitern vor Ort für alle Vorbereitungen und ihren Einsatz!

Es war ein gelungener Tag bei schönstem Sommerwetter.

Sommer, Sonne, Schwimmunterricht

Die Sommerferien stehen vor der Tür, aber eine Woche dauert es noch, bis es Zeugnisse gibt. Trotzdem denken viele an den Urlaub und da ist es natürlich wichtig, dass die Schüler gut auf das Badewetter vorbereitet sind.

In den vergangenen Wochen hieß es deshalb für die dritten Klassen: Ab ins kühle Wasser – Schwimmunterricht! Wassergewöhnung, erste Schwimmversuche und das Tauchen standen auf dem Plan. 

Ein Dank an die fleißigen Sportkollegen!

Anbei ein paar Eindrücke:

Unser Sporttag 2022

Wusstest du schon?

Sport und Bewegung stärken nicht nur Muskeln und Knochen, sie wirken sich ebenso positiv auf unser Gehirn und unsere Seele aus.

Das Schuljahr 2021/2022, in dem unsere Schülerinnen und Schüler wieder hart gearbeitet und viel gelernt haben, geht allmählich zu Ende. Zur Belohnung für all die Mühe und weil Bewegung einfach gut tut, haben wir uns entschieden, wieder einen Sporttag durchzuführen. Dieser fand am 17.Juni 2022 bei herrlichem Sonnenschein statt.

Die größte Herausforderung an diesem Tag war wohl auch diesmal der Crosslauf, der die Mädchen und Jungen aller Klassenstufen über Stock und Stein durch den Kameruner Wald führte. Motiviert machten sich alle Kinder auf den Weg und erreichten stolz, glücklich oder erleichtert das Ziel.

Die schnellsten Läufer wurden natürlich am Ende des Tages vor der ganzen Schule mit einer Urkunde ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch, ihr Sportler! Ihr habt das toll gemacht!

Wenn man das Volksbad so dicht vor der Tür hat, dürfen natürlich an so einem Tag auch die Sportspiele am Strand nicht fehlen. Ob Ball-über-die-Schnur auf den Volleyballfeldern oder Fußballspiele direkt am Wasser – die Kinder waren mit Freude dabei und zeigten ihren Teamgeist.

Und wie bereits in vergangenen Jahren war auch diesmal ein Team des Sportbundes MV mit dem Sportmobil zu Besuch auf unserer Ballanlage. Es gab eine Hüpfburg, Torwandschießen und verschiedene Fahrzeuge, die sich großer Beliebtheit erfreuten. Es wurde balanciert, auf Bällen gehüpft, Hockey gespielt und auf Dosen geworfen.

Es war ein sehr schöner Tag!

Ein großes Dankeschön geht an alle Kollegen unserer Schule, die ihn geplant und organisiert haben, an die Mitarbeiter des Hortzentrums Waren/West für ihre tatkräftige Unterstützung und an das Team vom Landessportbund MV!

Sicher mit dem Fahrrad unterwegs

Der 26. April 2022 war für alle Mädchen und Jungen unserer Klasse ein sehr aufregender Tag. Es war der Tag der praktischen Fahrradprüfung. Im Sachunterricht festigten wir vorher unsere Kenntnisse über Verkehrszeichen, Vorfahrtsregeln und das Verhalten als Radfahrer. Im Verkehrsgarten konnten wir das Gelernte anwenden. Vor der praktischen Prüfung kontrollierte Frau Schröder unsere Fahrräder auf Verkehrssicherheit. Fast alle Räder bekamen die TÜV-Plakette. Das Beste aber war, dass alle Kinder die Prüfung bestanden. Für jeden gab es Applaus. Weil wir rücksichtsvoll und sehr aufmerksam waren, bekamen wir bei der Verabschiedung nicht nur ein großes Lob von Frau Schröder, sondern durften mit den Rädern auch noch Schneckenrennen fahren. Das war ein Spaß. (Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4d)

Auf rollenden Rädern

Am 2. Mai 2022 waren alle Kinder der Klasse 4a aufgeregt, denn wir hatten unsere Fahrradprüfung. Wir schoben unsere Räder in den Verkehrsgarten. Die Polizistin Frau Schröder begrüßte uns dort. Dann prüfte sie unsere Räder, ob sie verkehrssicher waren. Fast alle bekamen eine TÜV-Plakette. Danach musste jeder nach Anweisung von Frau Schröder im Verkehrsgarten fahren. Auch diese Übung ist uns sehr gut gelungen. Jeder bekam einen Fahrradführerschein. Nun durften wir alle zusammen im Verkehrsgarten fahren. Allerdings mussten wir auf die Schilder achten. Wir hatten viel Spaß! (Tamara und Hedi)

Unsere Jungen Morizaner

Endlich war es wieder soweit: Nach einer zweijährigen Corona bedingten Pause, luden der Lions Club und der Rotary Club und verschiedene Warener Restaurants in diesem Jahr wieder zum „Jungen Morizaner-Mahl“ ein.

So machten sich in der vergangenen Woche mehr als 700 Viert- und Fünftklässler aus 16 Schulen der Müritz-Region auf den Weg, um hinter die Kulissen der verschiedenen Restaurants zu schauen, zu lernen, wie man einen Tisch ordentlich eindeckt und mehr über gutes Benehmen beim gemeinsamen Essen und im Allgemeinen zu erfahren.

Natürlich waren auch die Mädchen und Jungen der Grundschule „Käthe Kollwitz“ wieder mit Freude und Eifer dabei.

Am Montag, dem 28.03.2022 ist die Klasse 4d mit Herrn Thiele und Herrn Kegel zu Fuß zum Restaurant „Paulshöhe“ gegangen, um am Morizaner-Mahl teilzunehmen. Nachdem wir angekommen sind, wurden wir von drei Leuten aus dem Lions Club begrüßt. Anschließend hat das Küchen- und Serviceteam uns ein Rollenspiel vorgeführt und wir mussten sagen, was falsch war. Wer von uns Schülern wollte, durfte dann selber mitspielen und dabei versuchen es besser zu machen. Danach wurden 10 Kinder ausgewählt und durften mit in die Küche gehen. Es wurden alle Geräte erklärt und wir konnten uns den Tiefkühler und das Trockenlager anschauen. Außerdem durfte jeder seinen eigenen gesunden Salat anrichten. Nachdem die Gruppen getauscht und wir zurück in den Saal gebracht wurden, lernten wir Servietten zu brechen. Sie sahen sehr schön aus. Dann wurde uns erklärt, wie man einen Tisch deckt und was der Unterschied zwischen einem Weißweinglas und einem Rotweinglas ist. Das Rotweinglas ist größer, weil der Wein atmen muss. Wir durften noch versuchen, zwei Teller auf einmal zu tragen und mit einem Tablett Getränke zu servieren. Dann haben wir den Salat geholt und ihn gegessen. Es wurde abgeräumt und der Hauptgang „Nudeln mit Tomatensoße“ serviert. Als Käse gab es Müritzer. Leider hat unser Käse nicht gereicht, aber es gab Nachschub. Zu Trinken bekamen wir Apfelsaft, Orangensaft, Fanta und Sprite. Als Dessert gab es Vanilleeis mit Sahne und Puderzucker. Zum Schluss haben wir als Erinnerung einen Löffel mit der Aufschrift „Junger Morizaner“ bekommen. Es war ein sehr schöner Tag und ich könnte ihn gerne wiederholen. (Max R.)

Am Montag, den 28.03.2022 war die Klasse 4a beim Hotel zwischen den Seen. Dort empfing uns Frau Stoll und erzählte uns etwas über Knigge. Wir waren zum Morizaner-Mahl eingeladen. Frau Stoll hat uns in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe hat den Tisch und die andere Gruppe das Menü vorbereitet. Dabei haben wir viel gelernt. Wir mussten beim Tischdecken sehr darauf achten wie das Besteck liegt, wie die Stühle stehen, dass die Gläser richtig platziert sind und alles sehr schön aussieht. Die zweite Gruppe hat den Salat für die Vorspeise und das Dessert zubereitet. Es gab einen Getränkeservice und Kellner und Kellnerinnen. Servietten wurde auch gefaltet. Sie sahen aus wie Kronen. Als alle Aufgaben erledigt waren, sollten wir uns an die große Tafel setzen. Frau Stoll zeigte uns, wo die Serviette hinkommt und wie man richtig sitzt. Sie hat uns auch gezeigt, wie man sich den Mund abwischt bevor man trinkt. Es gab ein Drei-Gänge-Menü. Zuerst gab es den Salat, danach Nudeln mit Tomatensoße und zum Schluss Quark mit Kirschen. Dann bekamen wir noch einen Löffel, wo „Junger Morizaner“ drauf stand. Das Morizaner-Mahl war sehr schön und wir haben viel gelernt. Wir hatten sehr leckeres Essen und genossen es. Vielen Dank für die Einladung, Frau Stoll! Ich hoffe, dass es die anderen 4.Klassen auch toll fanden. Hoffentlich haben alle den Morizaner-Löffel bekommen! (Clara W., Mattis M.)

Wir, die Klasse 4c der Grundschule „Käthe Kollwitz“, möchten auch ein Feedback über das Projekt „Junges Morizahner-Mahl“ geben. Es hat uns Freude bereitet, hinter die Kulissen eines Hotels, Restaurants und Brauhauses zu blicken. Wir haben gelernt, große und kleine Handtücher und Servietten zu brechen. „Brechen“ ist ein anderes Wort für „Falten“. Weiterhin wurde uns beigebracht, wie man einen Tisch richtig eindeckt und anschließend ordentlich isst. Wir haben uns auch erkundigt, wie eine Gastronomie aufgebaut ist, wie viele Gäste im Hotel übernachten und im Restaurant essen können, wann welche Angestellten aufstehen müssen und so weiter. Außerdem lernten wir, was in einer Brauerei passiert, welche Zutaten in das Bier kommen und wie es hergestellt wird. Ein großes DANKESCHÖN geht an die Mitarbeiter des Hotels „Am Brauhaus“ in Waren, die uns so nett empfangen, uns alles gezeigt und uns begleitet haben! (Martha M.)

Wir danken dem Rotary Club und dem Lions Club für die tolle Möglichkeit der Teilnahme an einem Morizaner-Mahl und den Hotels/Restaurants „Paulshöhe“, „Hotel zwischen den Seen“, „Am Brauhaus“ und dem „Seehotel Ecktannen“ für die wirklich gute Vorbereitung, den freundlichen Empfang unserer Mädchen und Jungen, die lehrreichen Informationen, den ganz praktischen Unterricht und das leckere Essen!